Textversion
Textversion

Impressum AGB Datenschutz Haftungsausschluss Kontakt Versand Zahlung

Rezept des Monats

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen jeden Monat eines meiner Lieblingsrezepte vor.


Kohlsprossen-Kartoffel-Curry

Zutaten für 4 Personen

800 Gramm Kartoffel
500 Gramm Kohlsprossen
1 Zwiebel
2 Esslöffel Curry
Petersilie
1EL
Olivenöl
Zucker
Salz
Pfeffer
1 Creme fraiche oder eine kleine Dose Kokosmilch
400 ml
Gemüsebrühe oder Asiabrühe

Zubereitung

Kartoffel schälen und vierteln und in einem großen Topf mit Salzwasser kochen (ca. 20-25 Minuten). Kohlsprossen putzen, ein Kreuz in den Strunck schneiden und etwas später dazugeben (zwischen 15 und 18 Minuten).

Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit Öl andünsten. Dann 1-2 Esslöffel Curry dazugeben und kurz anschwitzen. Mit gut 400 ml Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Creme fraiche dazugeben aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse abgießen, abtropfen lassen und mit dem Curry vermischen, Petersilie dazu, auf einem Teller anrichten

__________________________________________________________________

Pizza geht immer!

Tomatensauce

2-3 reife Tomaten klein schneiden. In einem Topf etwas Olivenöl heiß werden lassen, das Öl salzen, die Tomatenstücke dazu, etwas Oregano. Je nachdem wieviel Flüssigkeit die Tomaten haben ev. etwas Wasser. Wenn die Tomaten nicht ganz so geschmackvoll sind mit etwas Tomatenmark und einer Prise Zucker würzen.
Das ganze einreduzieren, danach auskühlen lassen

Pizzateig (für ein Backblech voll, dünne Pizza)

250 g Pizza-Mehl (Typ 00)
½ Trockenhefe
1 Prise Salz
ca. 200 ml lauwarmes Wasser
etwas Olivenöl

Mehl, Salz und Trockenhefe vermischen, Wasser dazu, Olivenöl dazu
gut durchkneten
ca. 30 – 40 Minuten zugedeckt ruhen lassen
Backofen 250 Grad
ca. 15 – 20 Minuten backen

Nach Belieben belegen.
Ich bevorzuge scharfe Salami, Oliven, Artischocken und Büffelmozzarella!

Sauce und Pizzateig kann man übrigens hervorragend einfrieren. Beim Teig einfach die doppelte Menge machen, die Hälfte auf ein Rechteck flach drücken (so taut der Teig schneller auf) und in Klarsichtfolie eingeschlagen einfrieren.